Drucken

Wie in jedem Jahr ist die Teilnahme am Waldtruderinger Indoor quasi ein Pflichttermin für alle Bogenschützen der Vereine im Einzugsbereich des TSV Waldtrudering. Für die in unmittelbarer Nähe angesiedelten Schützen wie uns Tassilos hat dies allerdings den Nachteil, dass wir in der Regel in der Vormittagsgruppe starten „dürfen“.  Dass diese unmenschlichen Aufstehzeiten nicht jedermanns Sache sind, könnte ein Grund für die tlw. mäßigen Ergebnisse einiger Schützen in den Erwachsenenklassen sein.

Umso erfreulicher ist da schon, dass fast alle teilnehmenden Jungschützen einen der begehrten Plätze auf dem Treppchen ergattern konnten. Hier zeigte sich wieder, dass die intensive Jugendarbeit der letzten Jahre nicht umsonst ist. Auch die Turnier-Neulinge konnten bereits mit respektablen und vielversprechenden Leistungen aufwarten.

Leider konnten wir auch in diesem Jahr nicht die Trophäe für den Verein mit den meisten Beteiligten für uns verbuchen, da wir insgesamt nur mit 13 aktiven Schützen aufwarten konnten. Dies sollte Motivation für alle verhinderten, zeitweise inaktiven oder indisponierten Tassilos sein, dieses Ziel im nächsten Jahr wieder anzusteuern…

Platzierungen:

Schüler A w
   Platz 1: Amelie Neumüller – 536 Ringe
   Platz 2: Isabella Löffler – 520 Ringe

Schüler B m (beiden Youngsters bestritten ihr erstes Turnier!)
   Platz 1: Maximilian Mäckel – 412 Ringe
   Platz 3: Samuel Junggeburth – 334 Ringe

Kadetten m
    Platz 1: Jonas Junggeburth – 541 Ringe

Kadetten w
    Platz 1: Julia Otto – 486 Ringe
    Platz 5: Jennifer Kujawa – 309 Ringe (auch für Jenny war es die erste Turnierteilnahme)

Schützen Blank
    Platz 2: Kai Griesbacher – 411 Ringe

(SO / 07.11.2016 - Ergebnisse)