Mit ungewohnt vielen Schützen starteten die Tassilos zum 2. Oberliga-Kampftag. Und dass es am Ende ein echter Kampf werden würde, konnte zu Beginn noch niemand ahnen. Aber der Reihe nach.

Peter, Kai, Jonas, Wolfi und Otti traten zum Turnier an und die Startaufstellung war schnell festgelegt. Liga-Eleve Jonas durfte gemeinsam mit den Veteranen Peter und Otti zum ersten Match gegen die Grabenflecker antreten und startete sein Debut gleich mal mit 73 Ringen. Super Start, denn wir konnten gleich die erste Paarung für uns verbuchen.2017 OLW 2 Tag klein

Das Muster dieses Ligatags verlief so: Gewonnen, Verloren, Gewonnen, Verloren, usw.. Die durchwegs anständigen Einzelleistungen wurden nur durch wenige Ausrutscher getrübt und bei 2 Passen wurde sogar die Zeit zu knapp für den Schlussschützen Otti, so dass dies mit jeweils einem "M" quittiert wurde.

Der Höhepunkt kam bei der letzten Paarung des Tages. Als Gegner traten die BMW Bogenschützen gegen uns (Kai, Jonas und Otti) an und eröffneten gleich mal mit einer 60er Passe! Wow - das fängt ja gut an. Mann konnte noch so genau hinsehen, es ließ sich nicht ändern. Alle 6 Pfeile steckten in den 10er Ringen. Wir hatten diese Passe zwar mit ordentlichen 56 Ringen beantwortet, aber 60 Ringe sind 60 Ringe. Ab jetzt begann die Aufholjagd und damit der Nervenkrieg. Schon nach der 2. Passe lagen wir Tassilos 1 Ring vor dem Gegner, was sich auch in der 3. Passe noch nicht änderte. Es zeichnete sich also ab, dass es noch mal richtig spannend werden würde. Keiner wollte dem Gegner etwas schenken! Gewinnen würde vermutlich am Ende die Mannschaft mit den besseren Nerven.

Konzentriert und bis zum Bersten angespannt wurde Pfeil um Pfeil geschossen! Als die beiden Schlussschützen an die Schießlinie traten, hatten die BMW-Schützen bereits einen leichten Vorsprung herausgeschossen. Das bedeutete für uns: noch mal alles in die letzen beiden Pfeile stecken! Vorletzter Pfeil: 10 - perfekt! Jetzt gilt es! Volle Konzentration auf den letzten Pfeil. Die Mannschaft hinter Schießlinien fiebert mit und hält den Atem an. Einer zählt die letzten Sekunden herunter: 5 - 4 - 3... Und Schuß! Noch eine 10! Das wars! Jubel in der Mannschaft und Erleichterung beim Schützen. Nach der Auswertung steht es 221 : 218 für die Tassilos! Was für ein Match! Auch wenn es dieses Mal der reinste Nervenkrieg war: so macht Ligaschießen Spaß!

Zum Abschluss noch ein Paar Wertungsdaten: Jonas und Otti haben alle Matches geschossen, Peter, Wolfi und Kai teilten sich die Startplätze auf. Bestes Tagesergebnis hatte diese Mal Otti mit 76 Ringen, besten Schnitt schoß Jonas mit 73 Ringen (super Einstand!). Wir feuen uns schon auf den 3. Ligatag - aber da darf es auch mal weniger spannend sein!

(SO - 18.11.2017, Egebnisse)

 

 

Joomla templates by a4joomla