Drucken

Zum zweiten Mal besuchten wir die Höchstädter Bogenschützen in ihrer überaus feinen Bogenhalle zu ihrem Heilig-Dreikönig-Turnier. Die Besonderheit des Turniers liegt darin, dass im 1. Durchgang auf 25 Meter und im 2. Durchgang auf 18 Meter geschossen wird.

Das Turnier wird in insgesamt drei Gruppen geschossen, und da wir in Gruppe zwei starteten, war das Aufstehen nicht ganz so früh und ermöglichte uns eine entspannte Anreise bis 11 Uhr.

2018 Hchstdt

An der Startnummernausgabe kurze Verwirrung, da wir aus Versehen in die 3. Startgruppe gerutscht waren. Dank eines krankheitsbedingten Ausfalls und der freundlichen Ansage des 1. Vorsitzenden der Höchstädter Bogenschützen an einen Mitschützen („Du schießt in Gruppe 3, Du bist ja eh da.“), konnten wir dann doch noch während des laufenden Einschießens an den Start gehen. Eventuell lag es an dem zuvor getrunkenen, sehr starken Kaffee, oder aber auch an der Aufregung – 25 Meter können ja wieder ganz schön weit weg sein, wenn man die ganze Zeit nur 18 Meter schießt – daß wir nicht unsere Bestleistungen gezeigt haben. Aber der Spaß an der Schießlinie Stand im Vordergrund und den hatten wir definitiv! Und am Ende konnten wir dann doch noch mit einem 2.  und einem 3. Platz nach Hause fahren.

Fazit: Nette Ausrichter, lustige Mitschützen, gute Verpflegung und eine familiäre Stimmung. Vielen Dank an den ausrichtenden Verein, uns wird es bestimmt auch im nächsten Jahr wieder nach Höchstädt ziehen. Im Übrigen ist dieses Turnier auch für „Blankis“ und „Anfänger“ bestens geeignet.

(VK, 06.01.2018 – Ergebnisse)