Das Event begann bereits mit dem obligatorischen Fahnen-Appel, der, einer mehrjährigen Tradition folgend, jedes Jahr am Vatertag stattfindet. Als die nagelneue Tassilo Flagge im Wind wehte, konnten sich die Schützen einer ersten Stärkung unterziehen, um so in Form gebracht, kurz darauf den Wettkampf zu beginnen.

Ein in akribischer Kleinarbeit aufgebauter 3D-Parcours, in dem die Ziele auf engstem Raum so lebensecht platziert wurden, dass sie teilweise erst nach mehrmaligen, sehr genauem Hinsehen zu Erkennen waren. Trotzdem gelang es dem Autor des Berichtes wenige Fotos zu schießen, die die naturgetreue Umgebung wenigtens einigermaßen realistisch wiedergeben. Beeindruckend, wie viel Arbeit und Mühe von den Veranstaltern hier investiert wurde. Dem Parcouraufbau müssen monatelange Recherchen in Wald und Flur vorausgegangen sein, um zu so einem, weitgehend perfekten Ergebnis zu kommen

Auch bei den Zielen ist nicht gespart worden. Sogar die abgebrühtesten 3D-Profis konnten angesichts der Lebensechtheit nur anerkennend nicken.

Schließlich waren es noch die variierenden Abschusspositionen, die den Schützen des Letzte abforderte.

Da kann man abschließend nur noch sagen: Danke, danke, danke für diesen wunderbaren Event und die investierte Mühe. Gerne wieder!

(SO – 10.05.2018)

Joomla templates by a4joomla