Drucken

Traditionell gestaltet sich die Planung einer Ligasaison bei den Tassilo Schützen immer etwas schwierig. Vielfältig sind die Gründe, warum ein potenzieller Liga-Kandidat NICHT mitschießen kann! Corona hat das Potpurri an Gründen ("...mimimi...schlechter Trainingszustand...mimimi...nicht gut genug...mimimi...keine Zeit...mimimi...Schwiegermutter kommt zu Besuch..." usw., usw.) natürlich auch noch entsprechend erweitert!2022 BezL WK1

In diesem Jahr war das (zumindest bei der BezirksLiga) absolut kein Thema, denn nach längerem hin- und herüberlegen und -planen stand schließlich die Idee im Raum, die Mannschaft ausschließlich mit unseren Young Arrows zu besetzten. Und da musste auch nicht lange überredet werden: erwartungsgemäß ohne zu zögern sagten alle angesprochenen Kanditaten zu! So sollte es sein, so sieht Motivation aus!

Da corona-bedingt keine Zuschauer zugelassen waren uns somit auch der elterliche Fahrdienst erschwert wurde, wurden kurzerhand 2 Trainerautos mit frischen Ligaschützen beladen und die Fahrt nach Germering angetreten. Natürlich machte sich vor dem Wettkampf auch ein bisschen Nervosität breit, denn niemand von den anwesenden Schützen hatte Liga-Erfahrung - ein Vollzeit-Job also für die Trainer, die dies aber augenscheinlich ganz gut in den Griff bekamen.

Bis in das erste Match hinein hielt sich diese Nervosität noch, dann wurde daraus der reine Spaß! Man sah es den Schützen förmlich an, wie Kampfgeist und Freude am Turnier mehr und mehr das Zepter übernahmen. Dazu kam erfreulicherweise, dass der Zuspruch auch sehr oft von den gegnerischen Mannschaften kam, die dieses Konzept und die Chance, auch die jugendlichen Schützen in der Liga zum Zuge kommen zu lassen, durchwegs positiv bewerteten. Der positive Spirit der Tassilo-Mannschaft war nicht zu übersehen!

Am Ende musste das Team um Marci, Lena, Lisa, Sarah und Noah nur 1 Match als verloren verbuchen, alle anderen wurden z.T. knapp, z.T. auch deutlich gewonnen! Endstand: 12 : 2 Punkte (Gleichstand mit dem Tabellenzweiten SV Gartenstadt Trudering) und 1400 Ringe. Das kann sich sehen lassen!

Ralph Kunath hatte es in seiner kurzen Ansprache zur Siegerehrung so ausgedrückt: "Die Jugend macht es uns vor...!" Dem ist nichts hinzuzufügen! Außer, dass das Team schon ganz heiß auf die Rückrunde ist!

(SO, 21.11.2021 - Ergebnisse)